Volle Kraft voraus! Tipps zum Umgang mit Batterien

Geld sparen, Umwelt schonen: Akkus verwenden!

Wenn Sie batteriebetriebene PLAYMOBIL®-Produkte nutzen, fahren Sie mit wiederaufladbaren Batterien (Akkus) am besten - und am billigsten! Ein Satz Akkus kostet Sie nicht viel mehr als vier Sätze Batterien. Während eine Batterie aber nach einmaligem Gebrauch reif fürs Recycling ist, können Sie einen Akku immer wieder neu aufladen!

Welche Akkus? Je stärker, desto besser!

Nicht alle Akkus bringen gleich viel Leistung - und je stärker die Akkus sind, desto länger haben Sie Freude bei ihrem Einsatz! Wie stark ein Akku ist, wird in "mAh" (Milliamperestunden) angegeben. Akkus mit weniger als 1200 mAh sind zu schwach; Akkus mit 1600 mAh sind nicht viel teurer, bringen aber deutlich mehr Leistung. Übrigens: Neue Akkus brauchen manchmal etwas Geduld, sie erreichen ihre volle Leistung erst nach zwei bis drei Ladezyklen.

Welche Batterien? Hände weg von Zink-Kohle-Batterien!

Genau wie bei Akkus gibt es auch bei nicht wiederaufladbaren Batterien starke und schwache. Vor allem Zink-Kohle-Batterien sind oft nicht stark genug, während Alkali- oder Lithiumbatterien besser geeignet sind.

Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied!

Egal ob Sie Batterien oder Akkus verwenden, eines sollten Sie unbedingt vermeiden: unterschiedlich voll geladene oder starke Batterien mischen. Denn wenn Sie volle und fast leere Batterien zusammen verwenden, bringen auch die vollen Batterien nicht mehr Leistung als die fast leeren! Das heißt: Eine fast leere Batterie aus der TV-Fernbedienung reicht schon, um drei nagelneue Batterien auszubremsen - Sie bekommen dann genau so wenig Leistung wie mit vier fast leeren Batterien.

Energie sparen

Viele batteriebetriebene PLAYMOBIL®-Produkte haben eine Auto-Power-off-Funktion und schalten sich nach einiger Zeit von selbst ab, wenn sie nicht gebraucht werden. Wenn Ihr Produkt einen mechanischen Schalter hat, denken Sie bitte immer daran es nach dem Spielen wieder abzuschalten, um Strom zu sparen.