Geschichte

Die Geschichte der PLAYMOBIL®-Figuren

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
1971

Horst Brandstätter gibt seinem Chef-Entwickler Hans Beck den Auftrag, ein neues Systemspielzeug zu entwerfen.

1972

geobra meldet das Patent für die 7,5cm große Spielzeugfigur von Chef-Entwickler Hans Beck an.

1974

PLAYMOBIL is born: Indianer, Bauarbeiter und Ritter starten ihren Siegeszug in die Kinderzimmer in aller Welt.

1976

1976: Die ersten weiblichen Figuren finden ihren Weg in die PLAYMOBIL-Welt.
1981: Die PLAYMOBIL-Familie bekommt Nachwuchs: 5,5cm große Jungen- und Mädchenfiguren und 1984 auch 3,5cm kleine Babys.

1982

Die Technik macht‘s möglich: Dank Mehrkomponentenformen sind die Hände der
PLAYMOBIL-Figuren nun hautfarben und lassen sich drehen.

1987

Der Piratenkapitän ist das erste PLAYMOBIL-Männchen mit einem dicken Bauch.

1988

1987/88 Die Differenzierung schreitet fort: Neue Körperformen, nackte Füße sowie unterschiedliche Schuhe schaffen genauso wie Jacken, Westen und lange Röcke unzählige Figurenvarianten.

1990

Die ersten kleinkindgerechten Figuren der neuen Sortimentslinie PLAYMOBIL® 1.2.3 begeistern die Jüngsten ab 1 ½ Jahren.

1995

Für vorweihnachtliche Stimmung sorgt erstmals der PLAYMOBIL-Weihnachtsmann.

2006

Volltreffer im Fußballstadion: Die torgefährliche PLAYMOBIL-Figur mit Kickbein ist auf WM-Kurs.

2010

PLAYMOBIL on the beach: Von Kindern sehnlichst gewünscht gibt es PLAYMOBIL-Figuren zum ersten Mal in Bikini und Badehose.

2011

Neu sind die PLAYMOBIL-Sammelfiguren „Figures“ in Überraschungstüten. Der Gag: die Figuren sind nicht montiert. Die Kinder können sie nach Bauanleitung zusammensetzen und vielfach kombinieren.

2012

Mit der ersten schwangeren PLAYMOBIL-Frau geht ein weiterer lange gehegter Kinderwunsch in Erfüllung. Der 6,5cm große Zwerg aus Figures Serie 3 begeistert Fans von Sagen und Märchen.

2013

Im neuen Shopping-Center können die weiblichen Figuren erstmals trendige Kleider und Röcke anprobieren.

2014

Die PLAYMOBIL-Figuren feiern ihr 40-jähriges Jubiläum.

2015-1

Die Eishockey-Spieler mit innovativer Einhand-Schussfunktion sorgen für coole Action auf dem Eis. Angewinkelte Arme und Beine lassen die Miniatur-Sportler besonders dynamisch wirken. Ab 2016 kicken auch die PLAYMOBIL-Fußballer mit der neuen Schusstechnik.
Mit den Super 4 – Ruby, Alex, Twinkle und Gene – erscheinen erstmals die Helden einer TV-Serie im PLAYMOBIL-Format. Als Heranwachsende sind die Figuren schlanker, aber mit 7,5cm genauso groß wie die PLAYMOBIL-Erwachsenen.

2015-2

Zu seinem zwanzigsten Geburtstag jetzt auch in XXL erhältlich: der 65cm große
PLAYMOBIL-Weihnachtsmann.

2017

Mit den Helden aus „Ghostbusters“ bzw. „Dragons“ ergänzt PLAYMOBIL die Figurenvielfalt um Lizenzkooperationen zu international bekannten Entertainment-Marken.

2018

Inzwischen bevölkern mehr als 3 Milliarden PLAYMOBIL-Figuren Kinderzimmer auf der ganzen Welt. Mehr als 5.700 Figurenvarianten sind seit 1974 entstanden. Hielten sich 3 Mrd. PLAYMOBIL-Figuren an der Hand, reichten sie über 3,7 Mal um die Erde. Ein Ende ist nicht absehbar, denn während die Weltbevölkerung nur um 2,6 Menschen pro Sekunde wächst, werden jede Sekunde 3,2 PLAYMOBIL-Figuren „geboren“.